BO1 zieht in die Frankfurter Innenstadt

Die BO1 AG ist im Januar 2022 von Eschborn in die Innenstadt nach Frankfurt am Main gezogen. Ausschlaggebend war die zentrale Lage und die Nähe zu den Banken und Finanzinstitutionen.

Entscheidend für die räumliche Veränderung war sowohl die strategische Ausrichtung als auch das schnelle Wachstum des jungen Fintechs. Der Umzug von Eschborn in ein größeres Büro am Finanzplatz Frankfurt war somit der nächste logische Schritt. Die belebte Innenstadt von Frankfurt bietet neben den gut entwickelten Verkehrsanbindungen auch Erholungsmöglichkeiten am Mainufer sowie zahlreiche Restaurants und Cafés für unsere Mitarbeiter und Besucher.

 

 

Die neuen 550 qm grossen Büroräume befinden sich im 18. Obergeschoss des K26, ein 2005 errichtetes Hochhaus im Bankenviertel von Frankfurt. K26 steht für Kaiserstraße 26 und ist mit seinen 19 Stockwerken 75 Meter hoch und fällt vor allem durch seine rote Natursteinfassade auf.

 

 

Fintech made in Frankfurt

Während Berlin als das Silicon Valley Deutschlands gilt, bietet die traditionell durch die Finanzbranche geprägte Mainmetropole mit mehr als 200 Banken und Kreditinstituten jungen Fintechs aus Frankfurt bessere Entwicklungsmöglichkeiten als andere Standorte. Frankfurt ist der Motor für neue Entwicklungen in der Finanzwirtschaft und ermöglicht Startups einen besseren Zugang zu Kapital und Investoren.

 

Diesen Artikel teilen auf: